Nur wer flexibel reagieren kann, kommt ans Ziel

Die Rahmenbedingungen müssen stehen, damit Sie das Projekt auf der Spur halten

Erfahren Sie mehr

Nur nachhaltige Projekte führen zum Erfolg.

Wer wirkliche Veränderung will, muss den Nutzen immer vor Augen haben

Erfahren Sie mehr

Jede Veränderung setzt Energie frei

Veränderungen erzeugen oft Spannungen, die Sie konstruktiv im Team lösen sollten

Erfahren Sie mehr

Wir sorgen für Punktlandungen

Mit unserem Investment Parachute™ sichern Sie Ihre Investitionen in die Unternehmensentwicklung ab und minimieren Risiken.

Erfahren Sie mehr

Coaching im Projektmanagement

Der Coaching-Ansatz von proSense Consulting basiert auf 2 grundlegenden Annahmen:

  • Die besten und nachhaltigsten Lösungen für uns sind diejenigen, die wir selbst erarbeitet haben.
  • Wir können den Prozess am besten begleiten, wenn wir zu Situationen coachen, für die wir ein Grundverständnis haben.

Daher fokussieren wir uns auf das Coaching im Projektmanagement-Umfeld – dieses beginnt bei uns in der strategischen Entscheidung, welche Projekte durchgeführt werden sollen, beinhaltet alle Aspekte im Rahmen der Projektarbeit, als Projektleiter oder Teil des Projektteams und behandelt auch Fragestellungen, die uns im Rahmen der Projektarbeit beschäftigen. Der Ansatz des Systemischen Coachings zieht sich durch alle Coaching-Aspekte und wird gezielt für Fragestellungen genutzt, die übergreifend eher auf strategischer Ebene sind oder die persönlichen Themen der Menschen im Projekt fokussieren.

Zu Beginn jedes Coaching legen wir gemeinsam fest, welcher Ansatz für Ihre Bedürfnisse am besten geeignet ist. Und sind jederzeit flexibel, um aktuelle Themen mit aufzunehmen. Coaching sehen wir nicht als dauerhafte Begleitung an, sondern um konkret auf die aktuellen Fragestellungen des Coachees einzugehen und diese in wenigen Sitzungen zu lösen.

PROJEKTLEITER-COACHING

Sie müssen als Projektleiter unterschiedliche Interessen erkennen, berücksichtigen, viel und effektiv kommunizieren. Die Erarbeitung von Ergebnissen einplanen und koordinieren anstatt diese selbst zu erstellen. Führen ohne disziplinarische Durchgriffsmöglichkeiten, das Projekt planen und aufsetzen, Projektmitarbeiter motivieren – für viele Projektleiter, die in dieser Rolle neu sind, sind diese Aufgaben neu und die Verhaltensweisen, die in der Linienfunktion zum Erfolg führen, greifen hier nicht.

Da hilft es, einen im Projektmanagement erfahrenen Coach als Sparringspartner zu haben, mit dem Sie Ihre Vorstellungen über das weitere Vorgehen im Projekt austauschen können.

In der Praxis sieht das wie folgt aus: Mit Unterstützung des Coachs werden die Ideen reflektiert  sowie Lösungsvorschläge mit neuen Blickwinkeln erarbeitet, die Sie selbst umsetzen.

Typische Fragestellungen im Coaching sind

  • Wie kann ich gemeinsame Ziele mit allen Projektbeteiligten vereinbaren?
  • Wie gehe ich damit um, dass Anforderungen nicht klar definiert sind bzw. zusätzliche Anforderungen gestellt werden?
  • Wen binde ich wie in meine Projektorganisation ein?
  • Wie kann ich sicherstellen, dass jeder seine Rolle verstanden hat und auch lebt?
  • Wie können wir unsere Kommunikationswege verbessern?
  • Was darf ich entscheiden und was nicht? Wie kläre ich diese Spielräume?
  • Wie schaffe ich ein dauerhaftes Commitment aller Projektbeteiligten für das Projekt?
  • Wie gehe ich damit um, wenn einzelne Projektmitarbeiter ihre Aufgaben nicht erfüllen?
  • Wie sollte ich mich bei Konflikten verhalten?
  • Was tue ich, wenn Meetings zu Diskussionsrunden verkommen?
  • Wie kann ich agile Methoden in der Projektarbeit nutzen?

Ein Projektmanagement-Coach kennt diese Fragestellungen aus eigener Erfahrung, stellt Ihnen die richtigen Fragen und kann Sie effektiv in der Identifikation von Handlungsalternativen unterstützen. Dadurch erhalten Sie Sicherheit in Ihrem eigenen Vorgehen, verbessern Ihr Standing im Projektteam und haben eine breiteres Spektrum an Möglichkeiten, mit komplizierten Situationen umzugehen. Der Coach bleibt während der gesamten Zeit im Hintergrund und ermöglicht Ihnen das Sammeln der eigenen Erfahrungen, die Sie für Ihre zukünftigen Projekte nutzen können.

COACHING WEITERER PROJEKTBETEILIGTER

Sie stehen vor eine Herausforderung im Projekt. Sie sind zwar nicht in der Rolle eines Projektleiters, sondern als Lenkungsausschuss-Mitglied, Teilprojektleiter oder Projekt-Office eingesetzt – diese Herausforderung ist neu für Sie und Sie möchten Sicherheit in Ihrer Arbeit gewinnen.

Ein Projektmanagement-Coach kann verschiedene Situationen aus der Sicht der anderen Projektbeteiligten, insbes. des Projektleiters spiegeln. Und Ihnen Ideen und Anregungen geben, wie Sie in der konkreten Projektsituation vorgehen können. Oder Ihnen Tipps geben, wie Sie die nächsten Projektaufgaben angehen können. Je nach Rolle, in der Sie sind, gibt es unterschiedliche Situationen, die besprochen werden, z.B.

Lenkungsausschuss-Mitglied

  • Wie kann ich effektiv delegieren?
  • Was muss der Projektleiter liefern und was wird von mir erwartet?
  • Wie verhalte ich mich bei Eskalationen?
  • Welche Sicherheit benötige ich bei schwierigen und weitreichenden Entscheidungen?
  • Was sollte in einer Lenkungsausschuss-Sitzung besprochen werden?
  • Wie gehe ich mit Konflikten innerhalb des Lenkungsausschusses um?

Teilprojektleiter

  • Wie bringe ich meine Ideen möglichst frühzeitig im Projekt ein?
  • Wie kann ich Aufwände möglichst gut schätzen?
  • Was tue ich, wenn die Projektmitarbeiter nicht wie geplant verfügbar sind oder vom Abteilungsleiter abgezogen werden?
  • Was kann ich vom Projektleiter erwarten und was ist meine Verantwortung?
  • Wie gestalte und entwickle ich mein Team und stimme mich mit Projektbeteiligten aus anderen Bereichen ab?
  • Wie gehe ich mit Abweichungen von meinen zugesagten Lieferungen um?

Projekt-Office

  • Wie stelle ich sicher, dass ich nicht als „Sekretärin“ oder „Laufbursche“ angesehen werde?
  • Welche Aufgaben sollte ich übernehmen, welche nicht?
  • Wie finde ich meine Rolle und Akzeptanz im Team?
  • Wie stelle ich eine gute Zusammenarbeit mit den Projektmitgliedern sicher?
  • Wie kann ich die gelieferten Informationen prüfen und verifizieren?

SYSTEMISCHES COACHING

Sie stehen vor einer beruflichen Herausforderung, möchten sich weiterentwickeln oder stehen vor einer schwierigen Entscheidung, die Sie treffen müssen? Belastet Sie ein Konflikt, den Sie gern lösen möchten? Die Menschen, mit denen Sie sich darüber austauschen könnten, kennen das ganze Umfeld und Sie haben das Gefühl, dass Sie sich im Kreis drehen oder nicht wissen, wie Sie den nächsten Schritt gehen sollen?

Für diese Fragestellungen findet der systemische Coach mit Ihnen Lösungen – und zwar IHRE eigenen Lösungen. Sie finden die Antworten und damit die Wege zur Lösung selbst, in dem der Coach Ihnen die richtigen Fragen stellt und Sie auf dem Weg zur Lösungsfindung leitet. Es ist faszinierend, wie gut dies mit den Techniken des systemischen Coaching funktioniert.

Der Ansatz basiert auf dem konstruktivistischen Menschenbild mit einem systemischen Ansatz zur Lösung. Konstruktivistisch heißt, dass es keine objektive Realität gibt, sondern dass wir als Menschen uns unsere Welt selbst konstruieren – auf Basis unserer Werte, Einstellungen und Erfahrungen nehmen wir bestimmte Dinge auf eine Art und Weise dar, die uns manchmal hilft, manchmal aber auch im Weg steht. Die Aufgabe beim Coaching ist es, diese subjektiven Wahrnehmungen zu akzeptieren und direkt dazu überzugehen, wie man mit dieser Welt am besten umgeht. Wir stellen nicht die Fragen nach dem „Warum“, sondern „Was kann ich tun, um zu einer Lösung zu kommen?“. Weitere Infos finden Sie auch hier.

Themen im systemischen Coaching können sein:

  • Welche sind die nächsten Schritte im beruflichen Umfeld? Hilft mir das Projektgeschäft dabei?
  • Wie kann ich meine Ziele mit dem Projekt am besten erreichen?
  • Berufliche Situation und familiäre Wünsche – wie passt das am besten zusammen?
  • Bin ich für die Rolle Projektleiter wirklich geeignet?
  • Sollte ich eine stärkere Ausrichtung auf die Projektarbeit oder das Tagesgeschäft vornehmen?
  • Wie schaffe ich es, meine Ansprüche an die inhaltliche Arbeit mit der Rolle als Projektleiter zu vereinbaren?
  • Wie treffe ich die richtige Entscheidung für die aktuelle Situation?
  • Wie optimiere ich mein persönliches Zeitmanagement?

Für das systemische Coaching gibt es noch viele weitere Fragestellungen, die stärker im persönlichen Umfeld des Coachee liegen. Oft ist es hilfreich, nicht nur diejenigen zu Rate zu ziehen, die Teil des eigenen Systems sind, sondern den Blick von außen zu suchen. Diese Rolle nehmen wir als systemische Coaches wahr.